Nistplätze für Dohlen

OLYMPUS DIGITAL CAMERADohlen brüten in sehr dunklen Nischen. Darum muss das Einflugloch des Kastens möglichst hoch am Dach des Nistkastens, also möglichst weit vom Nest innen sein. Entweder man baut  einen Nistkasten hinter bestehenden Öffnungen im Dach, z.B. kleinen Giebelfensterchen oder in Gauben an Kirchtürmen…

… oder man setzt Nistkästen außen auf die Fassade, wobei man diese auch wieder entweder in die Wärmedämmung mit einbaut (das Loch ist dann vorn) oder vorsetzt. (Nistkästen von Naturschutzbedarf  Strobel)

Siloah Dohlen - Kasten

Dohle am Nistkasten2

Dohlenkästen angenommen 3

Auch Dohlen sind Kolonienbrüter, man sollte also immer mehrere Nistkästen im Zusammenhang anbringen. Die Nistkästen müssen zueinander einen Abstand von mindestens zwei Metern haben. Dohlenkenner raten dazu, die Nistkästen ab 10 m aufwärts anzubringen, es wurde aber andernorts auch die Erfahrung gemacht, dass schon eine Höhe von 4 -5 m reicht. Es macht nichts, wenn davor ein Gebäudevorsprung ist, die Dohlen brauchen keinen freien, abfallenden Abflug wie die Mauersegler. Auch ein großer Baum kann gern vor den Kästen stehen.

Dohlenkästen Meravis

Siloah Dohlen

Damit die Jungdohlen nach ihrem Ausflug etwas geschützt sind, muss in der Umgebung des Dohlen-Nistkastens ein hoher Baum stehen, in dem sie sich verstecken können. Rund um die Dohlen-Kolonie muss es kurzrasige Wiesen geben, Rasenflächen in Wohnanlagen, Parkanlagen usw. weil die Dohlen hier ihre Nahrung Dohlenpaar im Baumfinden. Wenn man Dohlen fördert durch das Anbringen von Nistkästen, hat man nicht nur viel Freude an diesen intelligenten Vögeln, sondern auch ein gutes Mittel gegen verwilderte Straßentauben, die ihre Klackse z.B. auf die Terrassen oder parkende Autos schmeißen: wo Dohlen brüten, verziehen sich die Straßentauben.

 

 

 

Eine gute Nutzung alter, nicht mehr genutzter Schornsteine:alter Schornstein

Dieser Schornstein wurde bis zur Firsthöhe abgetragen, Dohlennistplätze in altem Schornsteindann wurden innen vier Kammern abgeteilt mit den Maßen: 40 x 40 cm, Tiefe 50 cm. Oben wurden in versch. Himmelsrichtungen Einflüge geschaffen, indem Steine herausgenommen wurden (Eingangshöhe 8 cm, Breite Steinlänge, mind. aber 8 cm) und schließlich wurde eine Platte aufgesetzt mit leichtem Überstand, damit es innen in den Nisträumen möglichst dunkel ist und auch zum Schutz des Mauerwerkes.Schornstein neu für Dohlen hergerichtet

Diese Arbeiten wurden mit großem Engagement ausgeführt vom Dachdecker-Meisterbetrieb Heinz Ewald GmbH, Hannover, einer Firma, die sich besonders auf die ökologische Sanierung und Nutzung von Dächern spezialisiert (auch Gründächer!).

1 Comment (+add yours?)

  1. Anja Schubring
    Apr 02, 2015 @ 11:56:49

    Wie schon in Hamburg bei der NABU-Artenschutz-Tagung gesagt: die Kästen können durchaus auch ab 4-5 m Höhe angebracht werden.

    Anja Schubring, Stadt Neumünster

    Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: