Natürliche Nistplätze

Häufig nisten Mauersegler und Haussperlinge in der unteren Ziegelreihe eines Schrägdaches. Bild 1 (Photo R. Stankewitz) zeigt, wie zwei Mauersegler hinter der Regenrinne durch  in die unteren Ziegel-Hohlräume zu ihren Nistplätzen einfliegen.

Nest hinter Regenrinne

Spatzennester1Bild 2 zeigt die  Nester von Haussperlingen und ganz rechts ein Mauersegler-Nest nach dem Abnehmen der Pfannen. Spatzen-Nester sind üppig mit Nistmaterial ausgestattet, Mauersegler-Nester sind entweder “übernommene” Spatzen-Nester oder selbstgebaute Nestchen, die eher unauffällig sind mit sehr wenig Nistmaterial, manchmal nur einem kleinen Streifen von Halmen und Federchen, die mit Speichel zusammengeklebt wurden. Durch den Speichel, der wie eine schwarze Verstreichpaste das Nest überzieht, ist es eindeutig als Mauersegler-Brutplatz zu erkennen. Mauersegler und Spatzen nutzen ihre Nester jedes Jahr wieder. Sie sind zum Erhalt ihrer Art lebensnotwendig!

.

Auch hinter Attiken sind häufig Mauersegler-Nester! Hier (Bild 3) wurde das Attika-Blech abgenommen: die Nester befinden sich in der Dachkonstruktion unmittelbar hinter dem Attikablech.

Mauersegler-Nest hinter Attika

.

Ebenso nisten sie sehr oft hinter einem schadhaften Ortbrett. Durch diese Löcher (Bild 4 und 5) fliegen sowohl Mauersegler, als auch Haussperlinge (oder auch Fledermäuse!) ein und haben dahinter ihr Nest auf den Conterlatten (Bild 6, Photo H. Schrader).

???????????????????????????????Mauersegler-Einflug

Nistplatz 2

Hinter den Fugen alter Plattenverkleidungen befinden sich sehr häufig FledermaOLYMPUS DIGITAL CAMERAusquartiere oder auch – wie auf diesem Photo – Mauerseglernester!

.

.

.

.

.

.

Auch unnatürlicher Nistplatz Fensterbank (Ingo)ter Fensterbrettern oder seitlich an Fensterbrettern sind oftmals Lücken, die von Mauerseglern entdeckt werden: links neben dem Fensterbrett befindet sich ein seit Jahren genutztes Mauerseglernest! (Photo: I. Grabow)

Fledermäuse können sich überall am Haus eine Spalte aussuchen. Häufig  sind sie hinter einem löcherigen Ortbrett, oder in Rollladenkästen oder unter Fensterbänken oder in Fugen von vorgehängten Platten: wo man einen Daumen hereinschieben kann, kann auch eine Zwergfledermaus herein!

Alle diese Nistplätze sind streng geschützt, auch außerhalb der Brutzeit! Sie dürfen nicht verschlossen oder zerstört werden. Häufig aber gehen sie mit der Sanierung verloren! Für sie muss Ersatz geschaffen werden, sonst verlieren die sehr standorttreuen Vögel ihre Möglichkeit, sich zu vermehren!

Wenn man von außen ein Haus betrachtet, sind nur die Nester von Schwalben außen auf der Wand gut erkennbar, die Nester der anderen Gebäudebrüter (Mauersegler/Spatzen) sind in den meisten Fällen nicht sichtbar! Nur wenn die Nische für die Vögel extrem eng ist, sieht man kleine Kotspuren an der Wand, kleine, weiße Tränchen. Manchmal schaut bei Spatzen auch etwas Nistmaterial heraus.

2 Comments (+add yours?)

  1. Rita Kleb
    May 29, 2013 @ 17:21:32

    Eine sehr lehrreiche Information, auch wenn in unserer Gemeinschaftswohnanlage keine Möglichkeit besteht, Nisthilfen für Mauersegler anzubieten. Leider ist derartiges nicht erwünscht in unserer Wohngemeinschaftsanlage.
    Nachdem ich aktuell nachfolgende Meldung erhalten hatte, dass VÖGEL VERHUNGERN UND VOM HIMMEL FALLEN – BITTE FÜTTERT DIE VÖGEL
    Schwalben, Mauersegler leiden Hunger, bei dieser kühlen Temperatur
    fliegen kaum Insekten – und wenn, dann häufig sehr tief.
    Die Autobahndirektion Passau hat Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder
    aufgestellt, um die Vögel zu schützen.
    Bitte, langsamer fahren, und bitte, VÖGEL FÜTTERN!

    Mir ist bekannt, dass sich Mauersegler dauerhaft in der Luft aufhalten, ausgenommen zur Jungenaufzucht. Deshalb frage ich Sie, wie es möglich wäre, den Tieren mit Futter “unter die Flügel” zu greifen, damit sie keinen
    Hungertod sterben müssen? In all den Jahren konnte ich kein einziges Mal beobachten, dass jemals ein Mauersegler ans Futterhäuschen gekommen wären. Ich würde ihnen liebend gerne Futter anbieten, wenn ich wüsste, dass sie es tatsächlich finden und annehmen. Momentan füttere ich ausschließlich Erdnussbruch auf dem Balkon im II. OG. Die Futterhäuschen auf unserer Naturwiese haben wir vor kurzem weggeräumt, wäre aber kein Problem, sie weder zu bestücken, sollten auch und in erster Linie die Mauersegler und Schwalben davon profitieren.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass den beiden Vogelarten ausschließlich mit einem ausgewogenen Insektenfutter geholfen werden könnte.
    Was schlagen Sie vor, wie man den Tieren helfen, sie füttern könnte?
    Erbitte Ihre Antwort und bedanke mich schon im Voraus ganz herzlich dafür.

    Nette Grüße,
    Rita Kleb

    Reply

    • T. Becker
      Jan 22, 2014 @ 16:27:50

      Hallo Frau Kleb, es gibt keine Möglichkeiten Schwalben und Mauerseglern mit einer künstlichen Futterdarbietung “unter die Flügel zu greifen”! Diese Vögel können als Luftjäger lebendiger Insekten “nur” durch den Schutz Ihrer Lebens- und Niststätten geschützt werden.
      MfG T. Becker

      Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s